Europa,  Roadtrip

Von Nazaré nach Lagos

Heute war es endlich soweit: Unsere Reise führte uns an die Algarve. Die Wetteraussichten waren hervorragend. Bisher hatten wir es zwar auch schon wärmer wie in Deutschland, aber es ging immer ein leichter Wind bei ca. 17 Grad, weshalb wir immer eine Jacke war dabei hatten. Und nun standen uns Temperaturen jenseits der 20 Grad bevor.

Auf dem Weg in Richtung Lagos machten wir noch einen Stopp im Outlet nahe Lissabon – das Freeport Outlet. Nach einem Mittagsnack bei Burger King ging die Reise weiter.

Unser erster Weg in Lagos führte uns zu einem Autoverleih, da wir hier mehrere Tage verbringen wollten hatten wir uns nämlich einen kleinen Leihwagen gebucht. Die Übergabe lief relativ schnell. Vor dem Verleih gab es zum Glück auch eine Möglichkeit unser WoMo kurz zwischenzuparken.

Als nächstes ging es weiter zum Campingplatz „Yelloh Turiscampo Algarve“ in Lagos. Wir hatten dort im Vorfeld bereits für 5 Nächte reserviert. Karin und Tobi waren auch schon da, sie hatten auf dem Campingplatz einen Bungalow gemietet. Der Park ist sehr gross und war sehr gut besucht – viele Gäste kamen aus Grossbritannien. Auf dem Gelände gibt es einen Supermarkt, Innen- und Aussenpool sowie ein Restaurant. Der gesamte Park ist sehr gepflegt und auch die WC- und Duschanlagen waren wirklich angenehm.

Zum Abendessen und für einen kleinen Umtrunk trafen wir uns mit Karin, Tobi und Neiva im Restaurant. Die Fleischspieße waren sehr lecker. Glücklich und zufrieden verbrachten wir den Abend im Wohnmobil und freuten uns auf die nächsten Tage. Heute hatten wir rund 400km zurückgelegt.

Übernachtung – Campground:

Campingplatz „Yelloh Turiscampo Algarve

120,00 € für 5 Nächte inkl. Strom

Dieses Camping-Village ist wirklich gross. Neben den Stellplätzen verfügen sie auch über viele Bungalows. Wir hatten einen der Top-Plätze (weil nichts anderes mehr verfügbar war). Dieser Platz ist laut Beschreibung um die 100qm gross. Allerdings sind diese in einem Halbkreis angeordnet, so dass der Platz eher trapezförmig ist. Ausserdem hatte unser Platz verschiedene Neigungen. Die naheliegenden Sanitäranlagen sind wirklich top-gepflegt. Ausserdem gab es Waschmaschinen und Trockner.

Website des Betreibers 

Empfehlung: ★★★★☆

Hier würden wir wieder übernachten.

Von Aveiro nach Nazaré
Lagos, Aljezur, Monte Clerigo, Arrifana und der Cabo de São Vicente

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.